Marillen Kuchen
Süßes

Marillenkuchen

Rezept Drucken!

Am besten ist, sich in der Saison schöne, gut gereifte Marillen bzw. Aprikosen, wie unser Lieblingsnachbar zu sagen pflegt, zu kaufen, sie halbieren, entsteinen und einfrieren. Jetzt hat man dann die Möglichkeit, im Winter einen leckeren Marillenkuchen zu backen.

 ca. 14 Stück a 140 g

ZUTATEN

  • 600 g Marillen 
  • 200 g Backzucker 
  • 250 g Fastenjoghurt 0,1% 1 Becher
  • 500 g glattes Mehl W700
  • 225 g Halbfettbutter Lätta mit Butter
  • 4 Stk. Eier 
  • 16 g Bourbon-Vanillezucker 2 Pkg.
  • 16 g Backpulver 1 Pkg.
  • etwas g Zitronenabrieb 
  • etwas g Staubzucker zum Bestreuen 

ANLEITUNG

  1. Die Eier vom Dotter trennen und das Eiklar mit einer Prise Salz zu einem Schnee schlagen.

  2. Dotter, Joghurt, Zucker, Zitronenabrieb und Vanillezucker cremig rühren, Butter langsam einrühren.

  3. Jetzt langsam das Mehl und Backpulver (vorher mischen), unterrühren und zum Schluss den Schnee unterheben.

  4. In das Backblech, das vorher mit Butter ausgefettet wurde, die Masse aufstreichen und mit den gewaschenen, halbierten und entsteinten Marillen belegen.

  5. Bei 180 °C Heißluft ca. 40-45 Minuten backen.

  6. Test: Mit einem Holzstäbchen hinein stechen, wenn nichts kleben bleibt ist der Kuchen fertig.

  7. Den Kuchen auskühlen lassen und mit etwas Staubzucker bestreuen und genießen.

REZEPTHINWEISE


Nährwehrttabelle für ca. 14 Stück:

Kcal: 4033,7
Fett:  127,2 g
Gesättigte Fettsäuren: 49,1L g
Kohlenhydrate: 654,4 g
Zucker: 278,6 g
Eiweiß: 109,6 g
Salz: 9,6 g
Ballaststoffe: 32,0 g


100 g Marillenkuchen = 192,1 Kcal

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Eingeben! *


Die Seite wurde 246 mal besucht!