Lachstatar

Lachstatar

Rezept Drucken!

Eine festliche Vorspeise für Genießer denn das Tatar schmeckt hervorragend gut. Und weil man ja Räucherlachs sowieso roh isst, eignet er sich besonders gut als Tatar.
Lachs ist sehr gesund und hat zusätzlich sehr viele Omega 3 Fettsäuren, die besonders wichtig für unseren Fetthaushalt sind.

   ca. 2 Portionen  [printfriendly]

ZUTATEN

  • 200 g Lachs geräuchert
  • 5 g Knoblauch 1 Zehe
  • 35 g Schalotten 
  • 10 g Kapern 1 EL
  • 30 g Essiggurkerln 
  • 8 g Kren 1 EL
  • 75 g Creme Fraiche 15 %
  • 15 g Mayonnaise 1 EL
  • 5 g Schnittlauch 1 EL
  • 5 g Petersilie 1 EL
  • etwas Zitronensaft 
  • Salz, Pfeffer, Zucker 

Beilage: Knoblauch-Baguette getoastet

ANLEITUNG

  1. Den Lachs aus der Verpackung nehmen und mit einem scharfen Messer in ca. 4 mm dicke Streifen schneiden. Die Streifen dann um 90° drehen und nochmals in ca. 4 mm dicke Stücke schneiden.

  2. Die Schalotten in feine Würfel schneiden und den Knoblauch fein hacken.

  3. Essiggurkerln und Kapern mit der Moulinette fein zerkleinern, oder mit dem Messer fein hacken.
    Schnittlauch und Petersilie fein hacken und alles mit Zugabe von Creme Fraiche und Mayonnaise vermischen.

  4. Ich verwende Kren aus dem Glas (frisch gerissen aus der Steiermark) und der wird am Schluss dazu gemischt.

  5. Jetzt noch mit Salz, Pfeffer, Zucker und etwas Zitronensaft abschmecken. Wer mag kann das Tatar noch mit einer essbaren Blume verzieren.

  6. Mit dem frisch getoasteten Knoblauch-Baguette servieren.

REZEPTHINWEISE


Nährwehrttabelle für ca. 2 Portionen:

Kcal: 569,1
Fett:  37,6 g
Gesättigte Fettsäuren: 11,4 g
Kohlenhydrate: 11,0 g
Zucker: 6,3 g
Eiweiß: 45,9 g
Salz: 9,1 g
Ballaststoffe: 1,7 g


100 g Lachstatar = 142,3 Kcal


Die Seite wurde 72 mal besucht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Eingeben! *

Nach Oben